Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Atletico Madrid :Lucas Hernandez spricht über Angebot von Bayern

  • Fabian Biastoch Sonntag, 10.02.2019

Lucas Hernandez hätte für 80 Millionen Euro zum FC Bayern wechseln können. Nun erklärt er seinen Sinneswandel.

Werbung

Der französische Weltmeister bestätigte der AS, dass er im Januar ein "bedeutendes Angebot" hatte. Doch er konnte nicht allein entscheiden.

"Wenn ich ehrlich bin, haben sich meine persönlichen Umstände geändert und wenn ich eine Entscheidung treffen muss, kann ich nicht mehr nur an mich denken", sagte der 22-Jährige, der im vergangenen Jahr Vater geworden ist.

Atletico Madrid habe das Angebot auch schnell abgelehnt und erklärt, dass sie frühestens im Sommer über einen Abgang von Lucas Hernandez verhandeln würden.

"Wenn der Spieler wechseln möchte, werden wir darüber sprechen – aber nur über einen Wechsel im Juli", hatte Präsident Gil Marin betont.

Hernandez hat bei Atletico noch einen Vertrag bis 2024 und eine Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Millionen Euro. Die Madrilenen bemühen sich um eine Verlängerung des Kontrakts.

"Ich weiß, dass es die Absicht der Bosse ist, eine Vereinbarung zur Verlängerung meines Vertrags zu treffen", sagte der Verteidiger.

Video zum Thema

Und weiter: "Sie haben sich aber auch verpflichtet, meine zukünftige Entscheidung zu respektieren. Es ist aber auch klar, dass sie auf keinen Fall über meine Ausstiegsklausel verhandeln werden, da sie wollen, dass ich noch viele Jahre bei Atletico bleibe."

Neben dem FC Bayern München sind auch Manchester City und United sowie Juventus Turin am Franzosen interessiert.

Ein Angebot von Real Madrid hat der bei Atletico groß gewordene Abwehrspieler bereits vor zwei Jahren abgelehnt.