Inter Mailand :"Lügen": Mauro Icardi attackiert italienische Zeitung


Top-Torjäger Mauro Icardi (25) von Inter Mailand ist offenbar nicht gut auf die GAZZETTA DELLO SPORT zu sprechen.

  • Fussballeuropa RedaktionFreitag, 18.01.2019
Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Die große italienische Sporttageszeitung hatte zuletzt bereits den Unmut des Mittelstürmers auf sich gezogen, als sie berichtet hatte, Inter Mailand verlange einen Beratertausch von Icardi.

Icardi, der von seiner Frau Wanda Nara vertreten wird, dementierte eine solche Forderung bereits. Nun erwiderte er erneut einen Bericht der GAZZETTA.

Angeblich sei ein Gesprächstermin zwischen Inter und Icardis Beraterin über eine Vertragsverlängerung kurzfristig gekippt worden.

Doch das stimmt offenbar nicht. Icardi erklärte bei INSTAGRAM: "Es gab überhaupt keinen Termin. Das sind Lügen."

Icardis Vertrag bei den Nerazzurri läuft 2021 aus. Inter will verlängern.

Dem Vernehmen nach fordert Wanda Nara für ihren Mann neun Millionen Euro Nettogehalt pro Jahr, Inter Mailand soll jedoch maximal sieben Mio. bieten.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige