Anpassungsprobleme :Luis Suarez gibt Antoine Griezmann einen Ratschlag

luis suarez 2019 06 03
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com

Als Luis Suarez im Sommer 2014 für rund 80 Millionen Euro vom FC Liverpool zum FC Barcelona überging, hatte er – genau wie sein neuer Teamkollege Antoine Griezmann – Schwierigkeiten, sich in Katalonien zurechtzufinden.

"Antoine spielt nicht auf seiner eigentlichen Position, mir ging das 2014 genauso. Da bleibt nur, nicht unruhig zu werden und das Neue anzunehmen. Nur so kann man erreichen, was man will", erklärt Suarez im Gespräch mit dem Fachmagazin KICKER.

Bei Barça sei die Anspruchshaltung "immer riesig", fügt der 32 Jahre alte Stürmer an: "Wenn du nicht das Triple gewinnst, dann scheint es, als ob du gar nichts gewonnen hast."

Die Meisterschaft in den vorigen Saison sollte nach Suarez' viel mehr Wertschätzung erhalten: "Aber auch das ist Teil dessen, woran man sich gewöhnen muss, wenn man bei Barça spielt."

Hintergrund


Gleichwohl ist Suarez überzeugt davon, dass Griezmann seine Fußstapfen in Barcelona hinterlassen wird.

"Er ist ein toller Fußballer, einer der besten überhaupt. Sich bei Barca reinzufinden, an den Stil anzupassen, das ist sehr schwierig", sagt Suarez.

Griezmann war nach seinem Wechsel von Real Sociedad zu Atletico Madrid im Sommer 2014 vom linken Offensivflügel von Diego Simeone in die Zentrale beordert worden.

Bei Barça muss der französische Nationalstürmer wieder auf den linken Flügel ausweichen. Griezmann spielt jedoch lieber zentral.

Der Angreifer gibt indes zu, noch mit Anpassungsproblemen zu kämpfen. "Ich bin dabei zu lernen und zu verstehen, wie meine Teamkollegen spielen, da alles neu für mich ist", so der 28-Jährige.

Er versuche die Läufe und Bewegungen seiner Mannschaftskollegen zu lesen, erklärte Griezmann: "Es ist meine Absicht, das so schnell wie möglich in den Griff zu bekommen, damit ich mein Bestes für das Team geben kann, aber manchmal ist es schwierig."

Ganz offen gibt er zu: "Wenn ich den Ball bekomme, habe ich derzeit einen Mangel an Selbstvertrauen bezüglich wann man passt und wann man auf das Tor schießt. Aber ich bin sicher das ist etwas, das sich im Laufe der Zeit ändern wird."

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!