FC Barcelona :Luis Suarez reagiert auf Aussagen seines Ex-Anwalts - neue Gerüchte um Juve

luis suarez 2016 10
Foto: Mjsegovia / Dreamstime.com

Dass Lionel Messi und Luis Suarez eine enge Bindung zueinander haben, ist längst kein Geheimnis mehr. Dass beide den FC Barcelona noch in diesem Sommer verlassen könnten ebenfalls.

"Die Zukunft von Messi wird die von Suarez beeinflussen. Sie sind beste Freunde, verstehen sich auf und neben dem Platz", sagt Suarez' Ex-Anwalt Alejandro Balbi bei TYC SPORTS. Der Jurist umschreibt die Männerfreundschaft als unzertrennlich, beide seien immer zusammen.

Betreffend der Zukunft seines ehemaligen Klienten sagt Balbi, dass die Angebote von allen Seiten nur so reinplätschern würden. Suarez hält derweil ganz und gar nichts davon, wenn andere Parteien in seinem Namen das Wort ergreifen oder prinzipiell über ihn reden.

luis suarez 2018 19
Foto: cristiano barni / Shutterstock.com

"Es gibt Leute, die über mich oder in meinem Namen reden, obwohl ich seit Jahren kein Verhältnis mehr zu ihnen habe. Wenn ich etwas zu sagen habe, dann sage ich es selbst", erklärte Suarez via Instagram.

Genauso unklar ist die Situation um Messi, von dessen Seite es bisher noch überhaupt nichts zu vernehmen gab. Am Sonntag müsste er sich auf das Coronavirus testen lassen, weil am Montag die erste Trainingseinheit in Barcelona ansteht. Mit Spannung wird erwartet, ob La Pulga auch anwesend ist. Zumindest am Sonntag wird er spanischen Medienberichten zufolge erscheinen.

Hintergrund


Luis Suarez bei Juventus Turin auf dem Zettel

Luis Suarez (33, Vertrag bis 2021) wird indes weiter mit Juventus Turin in Verbindung gebracht. Laut SKY-ITALIA-Journalist Gianluca Di Marzio wollen die Bianconeri den uruguayischen Nationalspieler unter Vertrag nehmen, wenn er in diesem Sommer ablösefrei zu haben wäre.  Suarez soll Barcelona verlassen. Das hat Coach Ronald Koeman dem Uruguayer in einem kurzen Gespräch mitgeteilt.

Bei Juventus wird die Position des Mittelstürmers frei. Gonzalo Higuain (32, Vertrag bis 2021) soll gehen. Das hat Cheftrainer Andrea Pirlo verkündet. Laut dem italienischen Journalisten Tancredi Palmeri boten die Bianconeri Barça ein Tauschgeschäft Higuain gegen Suarez an, die Blaugrana lehnten aber ab.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!