Drei Tore und zwei Vorlagen :Luka Jovic nach zwei Wochen bei der Nationalelf schon besser als bei Real Madrid

luka jovic
Foto: MDI / Shutterstock.com

Luka Jovic hat nach seinem Wechsel zu Real Madrid im Sommer vorigen Jahres, der den Blancos stolze 60 Millionen Euro wert war, mit massiven Leistungsschwankungen zu kämpfen. Meist kommt der ehemalige Frankfurter nicht mal zum Einsatz. Das war in den vergangenen zwei Wochen anders.

Für Serbien erzielte er in den letzten drei Spielen drei Tore und bereitete zwei Treffer seiner Mitspieler vor. Beim 5:0 über Russland avancierte der Real-Star mit zwei Toren und einer Vorlage gar zum Matchwinner und verhinderte nach der verpassten EM-Qualifikation zumindest den Abstieg aus der Nations League B.

"Es war ein psychologisch sehr wichtiger Sieg für uns. Wir haben gezeigt, dass wir gegen sehr starke Nationalmannschaften bestehen können. Russland ist eine Mannschaft, die in den letzten Jahren eine gute Entwicklung genommen hat", so Jovic im serbischen Fernsehen.

Hintergrund


Nach seinem Doppelpack übte sich der 22-Jährige aber eher in Bescheidenheit: "Das Wichtigste sind die Ergebnisse. Es spielt keine Rolle, wer der Hauptdarsteller ist. Es ist nur wichtig, dass die richtigen Ergebnisse erzielt werden."

Das Pikante an Jovics zurückliegender Länderspielreise: Mit fünf Torbeteiligungen in zwei Wochen hat er schon mehr beigesteuert als seit seinem Wechsel nach Madrid. Für Real kommt Jovic in 32 Pflichtspielen lediglich auf zwei Tore und zwei Assists. Das Auftreten seines Sorgenkinds dürfte auch Zinedine Zidane freudig zur Kenntnis genommen haben.