Real zahlte 60 Mio. für ihn :Luka Jovic: Warum Barça ihn nicht wollte

luka jovic 2
Foto: MDI / Shutterstock.com

Luka Jovic (22) stand im vergangenen Sommer nicht nur bei Real Madrid auf der Liste, auch der FC Barcelona hatte den Serben intensiv beobachten lassen.

Die Katalanen verzichteten jedoch letztendlich darauf, Eintracht Frankfurt ein Angebot für ihren Top-Torjäger zu unterbreiten. Real Madrid bekam den Zuschlag.

Wie MUNDO DEPORTIVO berichtet, war Ex-Barça-Sportchef Pep Segura an einer Verpflichtung Jovics interessiert. Qualität und Einstellung Jovis seien nicht infrage gestellt worden.

Luka Jovic: Barça zweifelte am Kombinationsspiel

Doch es gab Zweifel, ob die Spielweise von Luka Jovic ins System der Blaugrana passen würde. Jovics ausbaufähige Kombinations-Fähigkeiten sollen Barcelona dazu bewogen haben, sich gegen den Serben zu entscheiden.

Hintergrund


Im Nachhinein dürfte Barça die Entscheidung des mittlerweile entlassenen Sport-Geschäftsführers nicht bereuen. Jovic zeigt Anpassungsprobleme in der Primera Division.

Für Real Madrid stand der Mittelstürmer bisher 24-mal auf dem Feld, meist als Joker. Seine magere Ausbeute: zwei Tore.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!