Kein Bock auf Backup :Luka Jovic will hinter Luis Suarez nicht die zweite Geige spielen


Der FC Barcelona muss sich offenbar einen anderen Backup für Luis Suarez als Luka Jovic (21) suchen.

  • Tobias KrentscherFreitag, 12.04.2019
Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Seit Monaten sondieren die Katalanen den Markt nach einem Mittelstürmer, der Luis Suarez (32) ab dem Sommer Verschnaufpausen gönnen und ihn mittelfristig beerben kann.

Einer, den die Blaugrana um Sportdirektor Eric Abidal dick unterstrichen auf ihrer Einkaufsliste stehen haben, ist Luka Jovic.

Doch der Shooting-Star von Eintracht Frankfurt hat scheinbar keine Lust auf Barça - und die voraussichtliche Jokerrolle.

Eine Anfrage von Barça gebe es, bestätigte Jovis Vater Milan. "Aber er hat kein Interesse. Er weiß nicht, ob er da Fußball spielen kann."

Erst kürzlich habe ihm sein Sohn bei einem Treffen erklärt, dass es ihm "nicht ums Geld gehe", so der Papa. Luka wolle einfach Fußball spielen.

Und das tut er aktuell bei Eintracht Frankfurt sehr erfolgreich.

Video zum Thema

Die Hessen stehen im Kampf um die internationalen Plätze in der Bundesliga gut da, sind im Viertelfinale der Europa League.

Dort ging das Viertelfinal-Hinspiel zwar in die Hose (2:4), doch die Hessen haben noch alle Chancen.

Anzeige

In der Bundesliga liegt die Eintracht zudem auf dem vierten Tabellenplatz - die Champions-League-Qualifikation winkt.

Sollte sich die launige Diva vom Main für Europas Eliteklasse qualifizieren, bleibt Jovic wohl.

"Er will mit Eintracht in die Champions League und weiterhin bleiben. Mit den anderen Jugos in der Mannschaft ist er sehr freundschaftlich verbunden", erklärt Papa Milan.

Allerdings könne es zu einem Transfer kommen, sollte Eintracht ein überragendes Angebot erhalten und auf einem Wechsel bestehen.

Nach den Worten von Papa Milan scheint aber klar: Barcelona ist - zumindest aktuell - keine Option für Jovic.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige