Ballon d'Or 2019 :Luka Modric stichelt gegen Cristiano Ronaldo

Foto: bestino / Shutterstock.com
Anzeige

Nachdem sich zuvor schon der Zweitplatzierte Virgil van Dijk einen Seitenhieb in Richtung Cristiano Ronaldo nicht verkneifen konnte, war es wenig später Luka Modric, der nicht gut auf den Superstar zu sprechen war.

"Ich bin hier, weil es im Fußball um Respekt geht und wenn man nicht gewinnt, muss man aus Respekt hier sein, denn der Fußball wird gefeiert", sagte Modric, der am Montag die Trophäe an dem neuen Weltfußballer Lionel Messi überreicht hatte.

Statt in Paris verweilte Cristiano Ronaldo lieber bei einer Veranstaltung des italienischen Fußballverbands, bei der der Starspieler von Juventus Turin zwei Preise absahnte.

Der fünffache Weltfußballer wurde zum Serie A Spieler vergangenen Saison und zum besten Stürmer gewählt.

Nach Luka Modrics Wahl zum Weltfußballer 2018 hatte es bereits böses Blut zwischen den beiden langjährigen Real-Weggefährten gegeben.

Die Wahl des Kroaten wurde aus dem Beraterstab und von Familienmitgliedern Cristiano Ronaldos deutlich kritisiert.

Anzeige

Auch jetzt gab es wieder Kritik. CR7-Mannschaftskollege Giorgio Chiellini legte jüngst nach, bezeichnete Modrics Wahl 2018 als klare Fehlentscheidung.

Der Abwehrchef von Juventus Turin stellte sogar eine Verschwörungstheorie in Richtung Real Madrid auf: "Der Diebstahl gegen Ronaldo fand letztes Jahr statt. Real Madrid hat beschlossen, ihn nicht gewinnen zu lassen", so der Innenverteidiger.

Wie die Königlichen die Stimmberechtigten der Weltfußballer-Wahl bei THE BEST und Ballon d'Or beeinflusst haben könnten, erklärte der italienische Nationalverteidiger nicht.

» Financial Fairplay bringt Real Madrid in die Bredouille

» Real Madrid hat Porto-Wunderkind Romario Baro im Visier

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige