United wirft PSG raus :Lukaku zeigt großes Herz - Neymar pestet gegen Schiri


Romelu Lukaku hat sich beim Weiterkommen von Manchester United im Achtelfinale bei Paris Saint-Germain als Gewinner mit Herz gezeigt. Neymar reagierte anders.

  • Fussballeuropa RedaktionDonnerstag, 07.03.2019
Foto: Photo Works / Shutterstock.com
Anzeige

Manchester United hat die Sensation geschafft: Die Red Devils drehten das 0:2 aus dem Achtelfinal-Hinspiel und siegten bei PSG mit 3:1.

Marcus Rashford erzielte in der Schlussphase per Elfer den entscheidenden Treffer. (90. +4)

Ein weiterer Matchwinner war Romelu Lukaku. Der Belgier brachte United nach einem Rückpass-Patzer von Thilo Kehrer früh in Führung (2.), staubte zudem nach einem Schnitzer von Gigi Buffon zum zwischenzeitlichen 2:1 ab (30.).

In der Stunde des Triumphes zeigte der Belgier großes Herz.

Während seine Mannschaftskollegen mit den Fans feiern, geht Lukaku zu seinem Gegenspieler Presnel Kimpembe.

Lukaku umarmt den französischen Nationalverteidiger, dessen Handspiel den Strafstoß verursacht hatte, flüstert lange in sein Ohr, um ihn wieder aufzubauen.

Video zum Thema

Anders reagierte Neymar. Der verletzte PSG-Superstar beleidigte den Schiedsrichter via Instagram.

"Das ist eine Schande", postete der Südamerikaner in dem Netzwerk in Bezugnahme auf den Elfmeter, der erst nach Videobeweis gegeben wurde.

"Da nehmen sie vier Leute, die keine Ahnung von Fußball haben, um sich die Szene nochmal in der Zeitlupe anzuschauen."

Das könne nicht sein. "Wie kann man ein Handspiel begehen, wenn der Rücken zugedreht ist? Ach, fickt Euch!", schimpfte der 27-Jährige weiter.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Anzeige