Real Madrid :Madridista für immer! Sergio Reguilon hatte kein Interesse an Barça

sergio reguilon 2020 10000
Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Seit Kindheitstagen schnürte Sergio Reguilon die Schuhe für Real Madrid. Unter Santiago Solari machte er sein Debüt bei den Profis, wurde dann in der vergangenen Saison an den FC Sevilla verliehen, wo er zu überzeugen wusste.

Bei Real Madrid ist die Linksverteidiger-Position jedoch durch Ferland Mendy und Marcelo besetzt. Aussicht auf Spielzeit hatte das Eigengewächs daher nicht im Estadio Santiago Bernabeu. Die Folge: Er wechselte für 30 Millionen Euro zu den Tottenham Hotspur, unterschrieb einen Vertrag bis 2025 an der White Hart Lane.

Angeblich wurde auch ein Wechsel zu Barcelona ins Gespräch gebracht. Das behauptet zumindest Eduardo Inda, der Chef der Onlinezeitung OKDIARIO, bei EL CHIRINGUITO DE JUGONES.

Hintergrund


"Reguilon hat den gleichen Berater wie Coutinho, und als der mit Barça über die Rückkehr des Brasilianers sprach, fand er heraus, dass sie in Barcelona einen Ersatz für Jordi Alba suchen. Dann kam Reguilon zur Sprache", so Inda.

Kia Joorabchian habe den Vorschlag seinem Schützling unterbreitet. Doch Sergio Reguilon habe geantwortet, dass er als Madridista keinesfalls an einen Wechsel zu Barça denke.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!