Große Wiedervereinigung? Messi, Suarez und Fabregas erhalten Lockruf aus Übersee

07.03.2022 um 07:13 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
lionel messi luis suarez
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Lässt Lionel Messi seine Karriere in der Major League Soccer ausklingen? Der siebenfache Ballon d'Or-Sieger wurde jüngst von seinem Ex-Nationalmannschaftskollegen Gonzalo Higuain umworben. Messi wäre für Land und Liga eine Riesenattraktion, so Higuain.

Messi, der wenige Tage vor seinem Vertragsende bei Paris Saint-Germain 2023 seinen 36. Geburtstag feiert, soll sich durchaus vorstellen können, die Fußballerrente in den USA einzuleiten. Oder in seiner argentinischen Heimat.

Inter Miami und sein Miteigentümer David Beckham locken den Superstar angeblich bereits. "Inter Miami denkt über drei Weltklassespieler nach, die in der Saison nach der Weltmeisterschaft in Katar kommen könnten", erklärte Journalist Eduardo Inda bei El Chiringuito. "Es sind Leo Messi, Luis Suarez und Cesc Fabregas."

Laut Inda besitzt Messi bei Paris Saint-Germain eine Ausstiegsklausel, die ihm einen Abschied bereits im Sommer 2022 erlaubt. Inter Miami wolle den Copa-America-Sieger aber erst 2023 unter Vertrag nehmen, so der Chefredakteur der mitunter fantasiereichen Onlinezeitung Ok Diario.

Weiterlesen nach dem Video

Während Messi seit dem Sommer in der Ligue 1 spielt, steht Fabregas bereits seit Anfang 2019 beim AS Monaco unter Vertrag. Sein Arbeitspapier läuft am Saisonende aus. Suarez, der 2020 bei Barça vom Hof gejagt wurde, steht bei Atletico Madrid ebenfalls noch bis zum 30. Juni 2022 in Lohn und Brot.

Verwendete Quellen: El Chiringuito
WERBUNG