Manchester City :Abschied aus Manchester? Kun Agüero wenig begeistert von Citys Transferplänen

sergio aguero manchester city 2016 6
Foto: photo-oxser / Shutterstock.com

Der Argentinier, in dieser Saison in 17 von 27 Partien immerhin von Anfang auf dem Platz, befürchtet, in der Hierarchie bei den Citizens weiter abzustürzen. Seine langfristige Zukunft sehe er gefährdet, wie ESPN berichtet.

Zuletzt musste Sergio Agüero Gabriel Jesus seinen Platz im Manchester Derby gegen United als auch in der Champions League gegen Neapel einräumen.

Gegen Tottenham stand er dann zwar wieder auf dem Platz, musste aber nach 56 Minuten vom Platz - er war deutlich verärgert darüber. Drei weitere Tore zum 4:1-Sieg fielen erst danach.

Auch wenn ihn Trainer Pep Guardiola zuletzt eine "Vereinslegende" genannt hat, ist für den 29-Jährigen das kolportierte Interesse an Arsenals Alexis Sanchez ein Dorn im Auge.

Hintergrund


Im Sommer habe er vom Katalanen versichert bekommen, dass er eine große Rolle spielen werde.

Auch Vereinsboss Khaldoon Al-Mubarak betonte damals mehrfach, dass es "ein Muss ist, Sergio Agüero im Team zu haben".

Doch Agüero, dessen Vertrag im Etihad Stadium nur noch bis zum Ende der kommenden Spielzeit datiert ist, soll sich nun mit Abschiedsgedanken beschäftigen.

Probleme, einen neuen Verein zu finden, hätte Agüero nicht. Der argentinische Nationalstürmer wird seit Jahren immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht.

Auch Paris Saint-Germain hat den Südamerikaner bereits mehrfach im Blick gehabt, zuletzt nach dem Abschied von Zlatan Ibrahimovic zu Manchester United.