Manchester City :Claudio Bravo: Gespräche über Spanien-Rückkehr laufen

claudio bravo 4
Foto: ANDRE DURAO / Shutterstock.com

Für stolze 18 Millionen Euro Ablöse holte Manchester City im vergangenen Sommer Claudio Bravo (33) vom FC Barcelona ins Etihad Stadium. Der Südamerikaner sollte die Nachfolger von Joe Hart antreten.

Der englische Nationalkeeper ist für den Spielstil von Pep Guardiola (46) nicht optimal geeignet und musste daher gehen.

Doch Claudio Bravo tat sich schwer mit der Umstellung auf die Premier League. Während er in LaLiga im Kasten der Katalanen zwei Jahre souverän seinen Dienst erledigte, patzte er auf der Insel mehrfach.

Die Folge: Guardiola nahm den chilenischen Nationalkeeper aus dem Tor – Willy Caballero ist aktuell die Nummer eins in der Liga.

Hintergrund


Diese Situation ist für Claudio Bravo kein Dauerzustand, hatte er Barcelona doch verlassen, um nach zwei Jahren des Job-Sharings mit Marc-Andre ter Stegen die klare Nummer eins zu sein.

Offenbar plant der Südamerikaner zur kommenden Saison seine Flucht aus Manchester. Und es gibt  bereits einen Interessenten aus Spanien, dem bevorzugten Ziel des Routiniers.

Laut MUNDO DEPORTIVO zeigt Villarreal Interesse an einer Verpflichtung Bravos. Erste Gespräche sollen bereits stattgefunden haben.

Der Tabellenfünfte der Primera Division hat Bravo nach dem langwierigen Ausfall von Sergio Asenjo als Ersatz auf dem Zettel.

Asenjo laboriert an einem Kreuzbandriss. Er wird die Vorbereitung und den Saisonstart 2017/2018 aller Voraussicht nach verpassen.

Manchester City sucht unterdessen nach einem neuen Schlussmann. Im Gespräch sind Gianluigi Donnarumma (AC Mailand), Rulli (Real Sociedad, ManCity besitzt eine Kaufoption) und Benfica-Keeper Ederson.