David Silva spricht über die schwerste Zeit seines Lebens

12.09.2018 um 06:30 Uhr
von Redaktion
Redaktionsaccount
Das Team von Fussballeuropa.com berichtet seit über zehn Jahren tagtäglich über den internationalen Fußball.
david silva manchester city
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Der Sohn von David Silva und seiner Frau kam viel zu früh auf die Welt, der kleine Mateo verbrachte die ersten fünf Monate seines Lebens im Krankenhaus - eine schlimme Zeit.

"Es war so hart, dass er so lange im Krankenhaus war. Außerdem war er in Spanien, was bedeutete, dass ich viel reisen musste und kaum trainieren konnte", blickte David Silva bei BBC zurück.

Er habe nicht viel Schlaf gefunden und sich auch nicht gut ernährt, gestand der offensive Mittelfeldspieler von Manchester City.

Aber die Mannschaft habe glücklicherweise gut gespielt, "und das hat mir sehr geholfen."

Die Sky Blues eilten in der Premier League von Erfolg zu Erfolg, gewannen die Meisterschaft souverän mit 100 Punkten.

Für David Silva waren die Spiele "eine Flucht" vor den Sorgen um seinen Sohn.

"Nur als ich auf dem Platz stand, habe ich nicht darüber nachgedacht. Sobald das Spiel vorbei war, begann ich wieder über alles nachzudenken."

Die harte Zeit ist für die Silvas mittlerweile vorbei. Sohn Mateo konnte das Krankhaus verlassen.

Beim ersten Heimspiel der neuen Premier-League-Saison präsentierte der Welt- und Europameister seinen Nachwuchs den Fans im Stadion.