Manchester City :Durch Wechsel zu ManCity: Aymeric Laporte rettet seinen Jugendverein

aymeric laporte 2
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Werbung

65 Millionen Euro Ablöse kostete der französische Nationalverteidiger, der sich am vorletzten Tag des Januar-Transferfensters Manchester anschloss.

Ein Teil dieser Ablösesumme fließt auf das Konto von Aymeric Laportes Jugendverein Sporting Union, einem Achtligist aus dem 34.000 Einwohner-Städtchen Agen in Südfrankreich.

Hintergrund

Der Verein stand kurz vor dem Konkurs, am Saisonende hätte der Sporting Union seine Pforten schließen müssen, da man die Betriebskosten nicht mehr zahlen konnte.

Doch da man vier Jahre für die Ausbildung von Aymeric Laporte verantwortlich war, steht dem Verein eine Beteiligung an der Ablösesumme zu.

Ein Prozent der Summe, 650.000 Euro, sichern nun das Überleben des Klubs, sehr zur Freude von Klub-Boss Jean-Claude Brunel.

"Das Schicksal klopfte an unsere Tür. Es kommt unerwartet und ist eine wundervolle Belohnung für unsere Bemühungen", sagte Brunel laut TRANSFERMARKT.de

Video zum Thema