Erling Haaland & Pep Guardiola – zwei Fußball-Verrückte unter einem Dach

13.09.2022 um 22:00 Uhr - Update: 05:08 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
erling haaland
Foto: / Getty Images

"Er ist ein Fußballfanatiker, genau wie ich", verriet Haaland dem TV-Netzwerk Telemundo Deportes über Pep Guardiola (51). "Wir lieben beide Fußball. Er war ein Spieler und jetzt ist er Trainer und er ist verrückt nach Fußball."

Besonders der Ehrgeiz seines Trainers hat es Haaland angetan. "Das gefällt mir sehr, weil er über alles nachdenkt und darüber, wie wir uns verbessern können", erklärte der norwegische Nationalstürmer, der dank einer Ausstiegsklausel für 75 Millionen Euro Ablöse ins Etihad Stadium kam.

Haaland will "keine Zeit verlieren"

Guardiola ist dafür bekannt, seine Spieler mit seinen Vorstellungen hin und wieder zu überfordern. Neuzugang Haaland hat mit Citys Spielphilosophie hingegen bislang keinerlei Probleme. "Es ist ein kompliziertes System. Aber ich versuche, das so schnell wie möglich zu verinnerlichen. Ich darf keine Zeit verlieren." Dies spiegelt sich auch in seiner bisherigen Saisonleistung wider.

Mit seinen 12 Pflichtspieltreffern in gerade einmal acht Partien erinnert Haaland fast schon an einen Getriebenen, der um seine Spielzeit fürchten muss. "Ich bin ein bisschen überrascht (dass ich so gut gestartet bin, Anm. d. Red.), aber es ist kein großer Schock", räumte der Angreifer ein, der am Mittwoch in der Champions League auf seinen vorherigen Arbeitgeber, Borussia Dortmund, trifft.

Verwendete Quellen: marca.com