Manchester City :Erling Haaland: Investiert Man City über 250 Millionen in den BVB-Sturmtank?

imago erling haaland 131221
Foto: Kirchner-Media / imago images

Manchester City sei nicht nur bereit, die 80 Millionen an Ablöse zu überweisen. Die Citizens haben nach Informationen von SunSports auch kein Problem mit Raiolas Provision, die bei 55 Millionen Euro liegen soll.

Der Scheich-Klub möchte Erling Haaland unbedingt in das Etihad Stadium holen. Im letzten Sommer ging den Bossen mit Harry Kane bereits ein Topstürmer durch die Lappen. Dieses Szenario soll sich 2022 auf gar keinen Fall wiederholen.

Hintergrund

Neben dem Kauf von Haaland dürfte die Zusammenarbeit mit dem Norweger ebenfalls nicht billig werden. Bei einem geschätzten Jahresgehalt von 25 Millionen Euro und einer Vertragslaufzeit von fünf Jahren würde sich eine Summe von 125 Millionen Euro ergeben. Kombiniert mit der Ablösesumme und der Gebühr für Raiola müssten die Sky Blues ca. 260 Millionen Euro in ihren neuen Sturmtank investieren.

Mino Raiola: Erling Haaland wird zu einem der Top15-Klubs gehen

Mino Raiola hatte jüngst in einem Interview mit Sport1 erklärt, ManCity, Real Madrid, Barcelona und Bayern München seien die Klubs, bei denen Haaland landen könne. Wenig später meldete sich der Spielervermittler bei Twitter und erklärte: "Diese vier Vereine waren nur Beispiele."

"Wenn er geht, dann wird er sich einem der Top15-Klubs in Europa anschließen. Erling ist derzeit aber komplett auf den Fußball fokussiert. Es gibt keine Verhandlungen mit irgendeinem Verein. Und ich möchte nochmal betonen: Er steht noch nicht fest, ob er in diesem Sommer oder in dem danach geht."

Video zum Thema