Premier League Erling Haaland: Mega-Deal mit Man City könnte für Zündstoff sorgen

getty erling haaland 220417
Foto: / Getty Images

Wie der Daily Star berichtet, haben die Skyblues kürzlich mit der Haaland-Seite in Manchester verhandelt und sich dabei auf das Gehalt geeinigt, das der Stürmer beim englischen Meister einstreichen wird. Pro Woche erhielte Haaland für seine Dienste knapp 450.000 Euro.

Durch Bonusleistungen ließe sich diese Summe auf bis zu 600.000 Euro hochschrauben. Damit würde der Stürmer auf Anhieb so viel Geld verdienen wie Spitzenverdiener Kevin de Bruyne, der dafür mehrere Jahre hart für den Verein schuften musste.

Doch nicht nur De Bruyne könnte auf die kolportierten Zahlen mit Unverständnis reagieren. Teamkamerad Phil Foden befindet sich derzeit in Vertragsverhandlungen mit Man City. Für eine Unterschrift bis 2027 wurden dem Nationalspieler ca. 180.000 Euro angeboten. Im Vergleich zu Haaland würde der 21-Jährige also deutlich weniger als die Hälfte verdienen, obwohl beide Spieler gleich alt sind und Foden ein Eigengewächs seines Klubs ist.

Manchester City

Haalands Transfer könnte in Manchester für mächtig Zündstoff sorgen - sollte der Deal denn zustande kommen. Borussia Dortmund besteht nämlich immer noch auf der Tatsache, dass bisher niemand auf die Schwarz-Gelben zugekommen ist. Wenn die Ausstiegsklausel über 75 Millionen Euro bis zum Ende dieses Monats nicht gezogen wird, bliebe Haaland wohl eine weitere Saison beim BVB.