Manchester City

Erling Haaland: "Guardiola ist ein bisschen verrückt"

getty erling haaland 220725
Foto: / Getty Images

Haaland stand im Match in Green Bay zum ersten Mal in der Startelf der Citizens und erzielte in der 12. Minute sofort seinen Premierentreffer. Zuvor warnte Pep Guardiola (51) noch vor dem Fitnessrückstand seines Neuzuganges.

Im Training scheint der Katalane kreative Methoden einzusetzen, um diesen konditionellen Mangel auszugleichen. So lassen sich zumindest die Worte Haalands interpretieren. "Guardiola ist ein bisschen verrückt und das gefällt mir", verriet der Stürmer nach der Begegnung gegen die Bayern. "Ich kann ihnen nach einer Woche noch nicht viel darüber sagen, aber ich habe gut trainiert und bin bereit für das, was als Nächstes kommt."

Manchester City

Zuvor sprach der Ex-BVB-Stürmer über die tiefe Genugtuung, die der Triumph über den deutschen Rekordmeister auslöste: "Ich muss sagen, beim ersten Sieg gegen Bayern war es nach sieben Niederlagen in Folge auch an der Zeit."

Bis der Sieg eingetütet war, dauerte es aber. Die Partie musste wegen eines aufziehenden Sturms mehrmals unterbrochen werden. Aufgrund seines Trainingsrückstandes blieb Matchwinner Haaland nach der Halbzeit draußen.