FC Bayern schaut bei Stefan Ortega abermals in die Röhre

12.06.2023 um 15:56 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
stefan ortega
Stefan Ortega spielt seit Sommer 2022 für ManCity - Foto: / Getty Images
Aktuelles Video über Manchester City

Der deutsche Rekordmeister baggerte bereits im Vorjahr an Ortega. Dieser war damals trotz starker Leistungen mit Arminia Bielefeld in die zweite Liga abgestiegen und anschließend auf der Suche nach einem neuen Klub. Letztlich gab der gebürtige Hesse aber Manchester City den Vorzug vor dem FC Bayern.

Die Citizens wollen Ortega indes laut der britischen Boulevardzeitung The Sun mit einer üppigen Gehaltserhöhung zu einer Vertragsverlängerung verleiten. Wohl auch, damit der Bundesliga-Dominator in diesem Sommer nicht abermals auf ihre Nummer 2 zugeht.

Im Augenblick verdient Ortega knapp 100.000 Euro pro Monat. Die Vertragsunterschrift würde dem Sohn eines Spaniers unterdessen zu einem Monatssalär in Höhe von 400.000 Euro verhelfen.

getty stefan ortega 230612
Ederson steht im Normallfall in Premier League und Champions League zwischen den Pfosten von ManCity - Foto: Oleksandr Osipov / Shutterstock.com

Stefan Ortega sieht seine Zukunft bei Manchester City

Dass Stefan Ortega die großzügige Offerte seines Klubs ablehnt, darf durchaus bezweifelt werden. Zumal der Torwart bereits erklärte, langfristig in Manchester bleiben zu wollen - trotz seiner Reservistenrolle in Premier League und Champions League, wo Ederson zwischen den Pfosten steht.

"Davon gehe ich aus", sagte der frühere Bundesligaprofi bei Sky. "Wir haben uns gerade erst eingelebt, das hat alles seine Zeit gebraucht. Ich muss schon sagen, dass es ganz schön hier ist."

Auf dem Rasen brauchte Ortega scheinbar weniger Eingewöhnungszeit. 14-mal hütete er Citys Tor. In den nationalen Pokalwettbewerben war er als Stammkeeper gesetzt. Dementsprechend positiv fällt das Zwischenfazit des Schlussmanns aus.

"Daher kann ich sagen, dass mein Jahr ordentlich gelaufen ist, auch wenn viele nicht damit gerechnet haben, als der Wechsel vollzogen wurde. Ich bin zufrieden", verriet Ortega gewiss nicht ohne Stolz.

Verwendete Quellen

thesun.co.uk