Manchester City :Guardiola klärt auf: Warum Kun Agüero und Gabriel Jesus nicht mehr gemeinsam auflaufen

sergio aguero manchester city 2016 9
Foto: IvanRiver / Shutterstock.com

Dass beide Südamerikaner sich abwechseln müssen liegt laut dem Starcoach an der Kreuzband-Verletzung von Linksverteidiger Benjamin Mendy.

Sowohl Gabriel Jesus als auch Agüero hätten es immer verdient zu spielen, erklärte Guardiola: "Sie konnten aber nur gemeinsam auflaufen, als Mendy da war. Er konnte nach vorne gehen und der  Flügelspieler dann nach innen ziehen."

Nach der Verletzung des Linksverteidigers kommt an dessen Stelle meist Fabian Delph zum Einsatz, kein gelernter Außenverteidiger, sondern ein Mittelfeldakteur.

Und der eigentlich zentrale Spieler kann Linksaußen Leroy Sane nicht so unterstützen wie es Mendy getan hat. Guardiolas Urteil: "Fabian Delph kann das nicht."

Leroy Sane müsse nun auf dem Flügel bleiben: "Darum können Agüero und Jesus nicht zusammenspielen. Beide haben jede Menge Spiele und müssen fit sein. Es ist die schwierigste Entscheidung."

Hintergrund


In der Champions League am fünften Spieltag gegen Feyenoord Rotterdam (1:0) begann Kun Agüero in der Startelf, Gabriel Jesus kam nach einer Stunde rein, allerdings nicht für Agüero, sondern für Kevin de Bruyne.

Außerdem schenkte Guardiola beim fünften Sieg im fünften Königsklassen-Spiel seiner Truppe den beiden Jungstars Phil Foden und Brahim Diaz Spielminuten.