Guardiola schreibt Meistertitel nach Derby-Schlappe ab

15.01.2023 um 19:33 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
josep guardiola
Pep Guardiola glaubt angeblich nicht mehr an die Titelverteidigung - Foto: / Getty Images

"Die Premier League und der Carabao Cup sind mir egal. Wir können nicht gewinnen. Wir haben viel gewonnen. Das ist kein Problem", erläuterte Guardiola, der mit City in der Liga schon acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Arsenal hat, die Gunners siegten Sonntagabend gegen Tottenham (2:0).

Der Meistertrainer kann die jüngsten Resultate laut eigener Aussage akzeptieren, die Performance seiner Truppe hingegen nicht. "Das Problem ist, dass wir so auftreten, wie wir es getan haben." Nach der peinlichen 0:2-Pleite gegen Southampton im Ligapokal attestierte Guardiola dem Team bereits mangelnden Einsatzwillen.

Guardiola verwirrt mit widersprüchlichem Urteil

Gegen United sah der Katalane ebenfalls zu wenig Leidenschaft. "Unsere zweite Halbzeit war wirklich gut, aber natürlich muss man in diesem Stadion weitermachen. Wir haben ein bisschen unsere Offensive vermisst, unsere Spieler im Sturm, wir waren ein bisschen abgekoppelt", urteilte Guardiola, der am Ende wieder zum Optimismus zurückfand und seinen Schützlingen überraschenderweise ein "fantastisches Spiel" bescheinigte.

Das Restprogramm für den Januar hat es für Manchester übrigens in sich. Am Donnerstag steht das Duell mit den Tottenham Hotspur an, bevor nur drei Tage später die Wolverhampton Wanderers im Etihad Stadium aufschlagen. Im FA Cup empfangen die Citizens am 27.01. schließlich den FC Arsenal.

Verwendete Quellen: sport.es