Foto: 360b / Shutterstock.com

Manchester City:Hamann kritisiert: Guardiola ist kein ganz großer Trainer

  • Fabian Biastoch Sonntag, 15.04.2018

Ex-Liverpool-Star Dietmar Hamann hat Starcoach Pep Guardiola (47) von Manchester City kritisiert.

Werbung

Das abermalige Aus in der Champions League schmerzt Pep Guardiola.

Nach der 1:2-Niederlage gegen Liverpool wartet der Katalane seit sieben Jahren auf eine Teilnahme im Finale der Königsklasse.

"Dabei hat er keine Dorftruppen trainiert, sondern Barcelona, Bayern und Manchester City", kritisierte nun Dietmar Hamann in seiner SKY-Kolumne.

"Dass er den nationalen Titel mit seinen Teams seit vielen Jahre meistens dominiert ist klasse und verdient Respekt."

Auch wenn Pep Guardiola ein "überragender Trainer" sei, ist er noch lange nicht in der Liga der besten Trainer der Welt angekommen.

Nach WM-Blamage: Ilkay Gündogan meldet sich zu Wort

"Ich bin wahrlich kein Mourinho-Fan, doch der hat mit Porto und mit Inter die Champions League gewonnen", schrieb Hamann, der nach seinen Jahren beim FC Liverpool auch bei Manchester City spielte, weiter.

"Auch Ancelotti oder Heynckes haben es geschafft mit mehreren Mannschaften diesen Titel zu gewinnen. Wenn Pep in die Riege der ganz großen Trainer aufsteigen will, muss auch er es schaffen, mit einem anderen Team die Champions League zu gewinnen", schrieb Hamann.

Bislang konnte Guardiola nur 2009 und zwei Jahre später jeweils mit dem FC Barcelona die Champions League gewinnen.

Lobend äußerte sich Hamann jedoch zu Jürgen Klopp, der mit dem FC Liverpool Guardiola und sein City im Viertelfinale ausschaltete.

"Er hat einen unglaublich großen Einfluss auf den Erfolg von Liverpool. Er hat dieser Mannschaft jetzt seinen Stempel aufgedrückt", schrieb der Champions-League-Sieger von 2005.

Im Halbfinale der Königsklasse trifft Klopp mit seinen Reds auf den AS Rom, Bayern München muss gegen Real Madrid spielen.

Werbung

Manchester City

Premier League


Beliebte News

Weitere Themen