Manchester City :Harry Kane doch noch zu ManCity? "Ich wäre nicht überrascht"

harry kane 5
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
Werbung

Via Twitter teilte Harry Kane mit, dass er in diesem Sommer bei Tottenham Hotspur bleiben werde "und mich zu 100 Prozent darauf konzentrieren, der Mannschaft zum Erfolg zu verhelfen". Der frühere Spurs-Star Chris Waddle traut dem Ganzen nicht wirklich.

"Ich wäre nicht überrascht, wenn sie sich mit Daniel Levy zusammensetzen und sagen: 'Hier ist ein Vertrag bis du 34-35 Jahre alt bist'", teilt Waddle gegenüber Goal.com seine Gedanken mit. Mit "sie" meint der 60-Jährige die Verantwortlichen von Manchester City, die vor Kurzem noch arg darum geworben hatten, Kane von einem Wechsel zu überzeugen.

Hintergrund

Manchester City wollte bis zu 175 Mio. Euro für Harry Kane bieten

Angeblich war der amtierende Englische Meister dazu bereit, bis zu 175 Millionen Euro für Kane zu bezahlen. Damit wäre der 28-Jährige zum neuen Rekordtransfer der Premier League avanciert. Die Spurs sollen nun Verhandlungen über eine Verlängerung des noch bis 2024 ausgelegten Arbeitspapiers inklusive Gehaltserhöhung in Angriff nehmen.

"Sie bezahlen ihn gut, es geht nicht um Geld, bei Harry ging es nur um Trophäen", weiß Waddle um Kanes Beweggründe für einen Wechsel. "Würden Sie einen Spieler für 100 Millionen Pfund kaufen, wenn sie jetzt einen Vertrag abschließen und sagen, wir vereinbaren das für das nächste Jahr, dass Sie dafür gehen können? Das ist immer noch verdammt viel Geld für einen 29-Jährigen."

Waddle weist außerdem auf die Knöchelverletzungen hin, die Kane in der Vergangenheit erreicht haben. Diese würden einen "einholen", merkt Waddle an, der nicht wisse, ob Kane bis 35 oder 40 weiterspiele, oder seine Karriere eben schon mit 33 Jahren beenden wird.

Video zum Thema