Manchester City :Kevin de Bruyne: Berater enthüllt Pläne für sein Karriereende

kevin de bruyne aleksandar kolarov
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Mit 14 Vorlagen ist Kevin de Bruyne aktuell der Top-Vorlagengeber der Premier League. Pep Guardiola (47) adelt den Belgier als Weltklasse-Spieler, der sogar den Ballon d'Or gewinnen könne.

Die 74 Millionen Euro Ablöse, die Manchester City vor knapp drei Jahren für De Bruyne an den VfL Wolfsburg überwiesen, haben sich bereits bezahlt gemacht.

Laut TRANSFERMARKT beträgt der Marktwert des Belgiers mittlerweile 110 Millionen Euro.

Der 26-Jährige ist Dreh- und Angelpunkt bei den Cityzens. Das soll noch lange so bleiben. Er verlängerte seinen Vertrag unlängst bis 2023.

Hintergrund


Der Ex-Bremer plant aber bereits längerfristig. Es gibt bereits Überlegungen für den Karriere-Herbst, wie De-Bruyne-Berater Patrick De Koster gegenüber der SUN verrät.

"Wir haben schon oft darüber gesprochen, dass er seine Karriere in der MLS beendet", sagte der Spielervermittler gegenüber der britischen Tageszeitung.

De Koster weiter: "Er war schon einige Male in Amerika im Urlaub, er liebt Land und Kultur. Deshalb hat er ja auch schon seinen Junggesellenabschied in Las Vegas gefeiert."

Allerdings werde es in den kommenden Jahren nicht zu einem Wechsel nach Amerika kommen, so De Koster. Schließlich steuere De Bruyne gerade auf sein Karriere-Hochpunkt zu.

Zudem erteilte der Berater einem möglichen Interesse aus der zahlungskräftigen Chinese Super League bereits eine Absage: "Ich sehe ihn dort nicht spielen."