Manchester City :Kevin de Bruyne und Co. "eine Nummer zu groß" für Gladbach

kevin de bruyne 2018 501
Foto: kivnl / Shutterstock.com
Werbung

"Der Gegner war einfach bärenstark, das muss man neidlos anerkennen. Sie waren mit und gegen den Ball richtig gut und in der Phase einfach zu gut für uns", lobte Gladbach-Trainer Marco Rose nach dem 0:2 gegen die Sky Blues.

Rose zollte auch der individuellen Klasse der Guardiola-Truppe Respekt: "Der erste Schuss war direkt im Winkel, De Bruyne mit seinem schwachen Fuß."

Hintergrund

Der belgische Mittelfeldregisseur hatte Manchester City in der 12. Spielminute mit seinem schwächeren linken  Fuß aus gut 20 Metern per Traumtor in Führung gebracht, llkay Gündogan machte in der 18. Minute den Deckel drauf. "Das war vielleicht eine Nummer zu groß für uns", bilanzierte Gladbach-Kapitän Lars Stindl.

Video zum Thema