Manchester City :Kun Agüero spricht über seine Startprobleme unter Pep Guardiola

sergio aguero 2018 2
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Das Training von Pep Guardiola ist kein Zuckerschlecken. Das hat Sergio Agüero verraten, der auch zugab, dass das erste Jahr unter dem Katalanen nicht einfach gewesen sei.

"Er ist ein sehr fordernder Coach", gab der Argentinier unumwunden bei TYC SPORTS zu. "Das anzunehmen, was er von uns wollte, war im ersten Jahr nicht sehr einfach."

Sergio Agüero sollte im Dress von Manchester City nicht nur als Stürmer spielen, "sondern ich sollte auch der erste Verteidiger auf dem Feld sein".

Gabriel Jesus habe ihm dann etwas den Rang abgelaufen, weswegen nicht so viele Partien zustande kamen.

Doch im zweiten Jahr konnte der Offensivspieler wieder durchstarten, stieg mit seinen 30 Toren sogar zum besten Torschützen der Klubgeschichte auf, hat nun insgesamt 199 Treffer für City erzielt.

Hintergrund


"In dieser Saison haben wir eine Sprache gesprochen", blickte Agüero auf die Zusammenarbeit mit Trainer Pep Guardiola zurück. "Er hat mir gesagt, dass er sehr glücklich mit meiner Arbeit ist."

Nach einer Knie-Operation ist Agüero auf dem besten Weg, zur WM nach Russland zu fahren.

"In den vergangenen fünf Jahren konnte ich mein Bein kaum durchstrecken, nun funktioniert wieder alles. Es ist wirklich eine Erlösung", sagte der 29-Jährige über die Probleme mit seinem Knie.