Pep Guardiola und Raheem Sterling zollen besiegtem Gegner Respekt

13.02.2022 um 12:38 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
josep guardiola
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

City war in den gesamten 90 Minuten das überlegene Team, ging aber erst durch einen Elfmetertreffer von Riyad Mahrez in der 40. Spielminute in Führung. Nach der Pause erzielte der Ex-Wolfsburger Kevin de Bruyne den 2:0-Endstand. Somit war die Partie gut zwanzig Minuten vor dem Ende praktisch entschieden.

Pep Guardiola, Manchesters Coach, zollte Brentford nach dem Match bei BT Sport seinen Respekt. "Sie sind so schwer zu attackieren. Sie verteidigen aggressiv, betreiben hohes Pressing, wenn sie den Ball verlieren, verteidigen sie tief."

Da der Katalane diese Spielweise voraussah, gab er seinen Profis die passenden Tipps mit an die Hand: "Seid geduldig, macht keine Fehler und am Ende werden wir das gewünschte Ergebnis einfahren." Bei zwei Spielen weniger hat City jetzt schon 14 Punkte Vorsprung auf Verfolger Liverpool.

Matchwinner Sterling im Winter noch auf der Abschussliste

Obwohl Mahrez und De Bruyne die entscheidenden Tore erzielten, war Raheem Sterling der Man of the Match. Der Nationalspieler holte zunächst den Strafstoß, der zum 1:0 führte, heraus. In der 69. Minute fing er dann einen Pass von Gäste-Keeper David Raya ab. Sein abgeblockter Schuss wurde im Anschluss von De Bruyne verwertet.

Weiterlesen nach dem Video

"Sie haben gut verteidigt und bildeten eine feste Einheit", lobte Sterling Brentford später am Mikrofon von BT Sport. "Wir mussten einfach weiter anrennen und versuchen, die Lücken zu finden. Wir haben versucht, weiterhin Chancen zu schaffen und gehofft, eine von ihnen nutzen zu können."

Dass Sterling City gestern zum Sieg führen wird, war im Winter noch nicht abzusehen. Der FC Barcelona war sehr am Angreifer interessiert, entschied sich letztlich aber für seinen Teamkollegen Ferran Torres, der für 55 Millionen Euro nach Spanien wechselte.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG