Manchester City nimmt Supertalent ins Visier - auch Leipzig und Arsenal dran

16.02.2022 um 15:24 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Experte
Seit Ronaldinhos Glanzzeit ein Anhänger des FC Barcelona. Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
josep guardiola 2021 50
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Yan Couto machte den Anfang. Der Rechtsverteidiger wechselte 2020 für bis zu 12 Millionen Euro Ablöse vom Coritiba FC zu Manchester City. Die Sky Blues stachen im Poker um das Supertalent unter anderem den FC Barcelona aus.

Ein halbes Jahr nach Couto, der aktuell beim portugiesischen Erstligisten FC Braga auf Leihbasis Spielpraxis sammelt, heuerte Landsmann Diego Rosa (19) in Manchester an. City überwies sechs Millionen Euro Ablöse an Gremio Porto Alegre für den zentralen Mittelfeldspieler, der nach Belgien (Lommel) verliehen ist.

Bald könnte ein dritter Hochtalentierter aus Brasilien den Weg in den blauen Teil Manchesters finden. Nach Informationen des Guardian ist City an Savio (17) von Atletico Mineiro interessiert.

Manchester City

Savio auch im Visier von Arsenal und RB Leipzig

Der flexible Stürmer, der zentral oder auf den Außen spielen kann, hat sich auch auf die Einkaufszettel der Red Bull-Klubs aus Leipzig und Salzburg sowie des FC Arsenal gespielt. Da Savios Vertrag 2023 ausläuft, könnte es bereits im Sommer zu einem Transfer kommen. Als Ablösesumme sind knapp sechs Millionen Euro im Gespräch.

Sollte Manchester City den Zuschlag erhalten, würde Savio wohl nicht sofort in den Kader von Pep Guardiola (51) integriert werden. Wie bei seinen beiden Landsleuten stünde wohl eine Ausleihe auf der Agenda. Der niederländische Traditionsverein PSV Eindhoven gilt in diesem Zusammenhang als Option.

Verwendete Quellen: theguardian.com
Auch interessant