Manchester City

Pep Guardiola spricht über Abschied von Raheem Sterling und Co.

getty josep guardiola 220727
Foto: / Getty Images

Raheem Sterling (27), Oleksandr Zinchenko (25) und Gabriel Jesus (25) haben Manchester allesamt in dieser Transferperiode verlassen. Waren die Verkäufe einkalkuliert? Guardiola dementiert.

"Nein, weil ich unglaublich glücklich mit Gabriel, Oleks und Raheem war", stellte der Cheftrainer von Manchester City im Mirror-Interview klar. "Wenn sie länger geblieben wären, wäre das kein Problem gewesen. Sie haben letztes Jahr bewiesen, wie gut sie sind."

Manchester City

Der Verein hätte das Trio gerne weiter beschäftigt, wie Guardiola ausführt. "Aber manchmal wollen die Spieler mehr und der Klub hat das Gefühl, dass es der richtige Moment dafür ist. Aber das Wichtigste ist, dass sie zufrieden mit dem Verein und dem, was sie getan haben, gehen."

Der Katalane zeigte für das Wechselbestreben seiner ehemaligen Akteure vollstes Verständnis: "Sie sind in den besten Jahren und ihre beste Zeit kommt vielleicht jetzt. Das ist, warum sie einen Wert auf dem Markt haben."

Während es Jesus (52,2 Mio. Euro Ablöse) und Zinchenko (35 Mio. Euro) zum FC Arsenal verschlagen hat, ist Sterling (56,2 Mio. Euro) bei Lokalrivale Chelsea untergekommen.