Manchester City Pep Guardiola bald Selecao-Boss? Die Eckdaten des Angebots

getty josep guardiola 22040732
Foto: / Getty Images

Wie die Sporttageszeitung Marca in Erfahrung gebracht haben will, knüpfte der CBF bereits Kontakt zu Guardiolas Bruder und Berater Pere. Im Gepäck: das Angebot für einen Vertrag bis zur WM 2026, die in Kanada, Mexiko und den USA ausgetragen wird.

Guardiola steht bei Manchester City noch bis 2023 im Wort. Sollte er seinen Arbeitsplatz aus England nach Südamerika verlagern, müsste er finanziell deutliche Einbußen hinnehmen. Statt wie bisher 20 Millionen Euro pro Jahr in Manchester würde er am Zuckerhut "nur" 12 Millionen verdienen.

Guardiola steht seit mittlerweile fast sechs Jahren an der Seitenlinie von Manchester City. So lange hat er es bei noch keinem anderen Verein ausgehalten. Barça coachte er vier Jahre (2008 bis 2012), beim FC Bayern führte er drei Jahre (2013 bis 2016) das Kommando.

Manchester City

Bei der Selecao wird nach der Weltmeisterschaft 2022 in Katar aller Voraussicht nach der Platz auf der Trainerbank frei. Verbandspräsident Juninho Paulista erklärte gegenüber Marca, dass der derzeitige Amtsinhaber Tite "wahrscheinlich" gehen werde.