Pep Guardiola bedauert Aus von Marcelo Bielsa bei Leeds United

04.03.2022 um 10:22 Uhr
von Tobias Krentscher
LaLiga-Redakteur
Schreibt seit 2010 über den spanischen Fußball. Gründer und Chefredakteur von Fussballeuropa.com.
josep guardiola
Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Marcelo Bielsa führte Leeds United 2020 nach über einer Dekade Erstligaabstinenz zurück in die Premier League und begeisterte mit Offensivfußball. Der Zauber ist in den vergangenen Monaten allerdings verflogen. Die Folge: Bielsa musste nach einem 0:4 gegen die Tottenham Hotspur seinen Spind räumen.

"Leider werden Trainer an Ergebnissen gemessen"

Pep Guardiola, der den südamerikanischen Taktik-Fuchs seit vielen Jahren bewundert, hätte wohl auf eine andere Entscheidung der Vereinsbosse gehofft: "Leider werden die Trainer an den Ergebnissen gemessen und die letzten waren nicht sehr gut. Aber seine letzten drei Spielzeiten in Leeds waren spektakulär."

Nach vier Niederlagen mit 17 Gegentoren wurde das ursprünglich noch bis zum Saisonende gültige Arbeitsverhältnis mit dem 66-Jährigen vorzeitig beendet. Jesse Marsch, der bis Dezember Trainer bei RB Leipzig arbeitete, übernimmt die Whites.

Pep leidet mit Bielsa

Guardiola bedauert das Aus von Marcelo Bielsa. "Es tut mir sehr leid für ihn", so der ehemalige Barça- und Bayern-Trainer. "Die Stadt Leeds und der Verein werden sein Vermächtnis nie vergessen." Er wünsche Bielsa alles Gute.

Video zum Thema
Verwendete Quellen: Mundo Deportivo
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG