Manchester City

Pep Guardiola macht klare Ansage an Erling Haaland

31.08.2022 um 19:58 Uhr
getty erling haaland 220831
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

"Wenn Erling nicht spielt, spielen wir ziemlich sicher mit Julian", wird City-Coach Pep Guardiola (51) vom Mirror zitiert. Der Katalane nimmt damit Bezug auf Julian Alvarez (22), der eine solide Vorbereitung absolviert hat. "Aber Erling ist 22, er ist jung und erholt sich gut." Vorerst wird der Neuzugang also weiter im Angriff gesetzt sein.

Im Laufe der Saison kommen allerdings eine Menge Spiele auf die Citizens zu, die Guardiola zur Rotation zwingen werden. Nicht einmal Haaland, der in seinen ersten vier Ligaspielen schon sechs Treffer erzielt hat, ist davor nicht geschützt. Auf Diskussionen mit seinem neuen Trainer sollte der Angreifer diesbezüglich lieber verzichten. Die führen nämlich nirgendwohin.

"Ich erkläre die Gründe für meine Entscheidungen nicht, weil ich sie nicht überzeugen werde", erklärte Guardiola. "Einige Spieler verstehen, dass es für alle Spieler ein Teil davon ist und andere verstehen es nie."

Manchester City

Die Rollenverteilung im Team sei eh klar verteilt. "Ich bin der Trainer und ich entscheide. Dafür werde ich bezahlt und sie müssen meine Entscheidungen akzeptieren", stellt der Katalane klar.

Erling Haaland, der am liebsten immer spielen würde, regte sich in Dortmund häufig auf, wenn er ausgewechselt wurde. In Manchester wird dieses Verhalten offenbar weitaus weniger toleriert. Das dürfte spätestens seit der Ansage von Guardiola klar sein.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk

Erling Haaland: Hintergrund

Anzeige