Pep Guardiola lässt ManCity-Zukunft von Kapitän Fernandinho offen

01.03.2022 um 13:23 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
imago guardiola fernandinho
Foto: Pro Sports Images / imago images
Weiterlesen nach dem Video

Obwohl Fernandinho gemessen an der Anzahl seiner Einsatzzeiten nicht mehr den großen Anteil an den Erfolgen von Manchester City hat, genießt er bei Trainer Pep Guardiola und dem gesamten Klub einen sehr hohen Stellenwert.

"Als ich kam, war er hier und spielte regelmäßig. Er ist jetzt 36 Jahre alt, er spielt die Minuten, die er spielen muss und ist immer positiv", sagte Guardiola während der Pressekonferenz vor dem Fünftrundenspiel im FA Cup in Peterborough (Dienstag, 20.15 Uhr). "Inzwischen habe ich das Gefühl, dass er in den Trainingseinheiten wieder sein Bestes gibt. Bei der Menge an Spielen, die wir vor uns haben, werden wir ihn brauchen."

Länger als Fernandinho ist kein anderer aktueller Spieler dem Profikader des Englischen Meisters angehörig. Der Brasilianer absolvierte nach seinem Wechsel 2013 insgesamt 370 Pflichtspiele für ManCity – nur Sergio Agüero (390) und David Silva (436) stehen in der ewigen Rangliste vor Fernandinho, dessen Vertrag in wenigen Monaten endet.

Nach momentanem Stand ist noch keine Entscheidung darüber getroffen worden, ob Fernandinho noch mal einen neuen Vertrag erhalten oder eine Anstellung im Verein ermöglicht wird. "Ich wünsche ihm den besten Job seines Lebens, sollte er nicht mehr mit uns arbeiten. Eine Entscheidung werden wir am Ende der Saison treffen", so Guardiola.

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG