Pep Guardiola verliert trotz Sieg die Beherrschung

20.01.2023 um 12:56 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
pep guardiola
Pep Guardiola nimmt kein Blatt, aber die Hand vor den Mund - Foto: / Getty Images

Ein überragender Riyad Mahrez war am Donnerstag mit seinem Doppelpack und einer Vorlage Hauptdarsteller im Heimspiel gegen Tottenham Hotspur, das Manchester City aufgrund einer beeindruckenden zweiten Halbzeit mit 4:2 gewann – und das nach 0:2-Pausenrückstand. Pep Guardiola brachte im Anschluss den Pressesaal zum Beben.

"Wir sind weit, weit entfernt davon, auf höchstem Niveau konkurrenzfähig zu sein", grantelte Guardiola. Immerhin er war auf dem höchsten Niveau unterwegs. "Wenn wir mit diesem Mangel an Leidenschaft spielen, kann ich hiermit verkünden, dass wir in dieser Saison nichts gewinnen werden."

Der City-Trainer nahm bei seinem nahezu unkontrollierbaren Rundumschlag nicht nur seine Mannschaft, sondern auch die eigenen Fans in die Mangel. Der eigene Anhang sei 45 Minuten lang ruhig gewesen, ereiferte sich Guardiola: "Ich will meine Fans zurück. Die Fans müssen schreien." Stattdessen hätten sie die Mannschaft zur Pause ausgepfiffen, "aber nicht, weil wir schlecht gespielt haben, sondern weil wir verlieren".

getty pep guardiola 23012008
Pep Guardiola kritisiert Fans und Spieler von ManCity - Foto: Stef22 / Dreamstime.com

Durch den am Ende zumindest aus Ergebnissicht klaren Erfolg im Nachholspiel gegen die Spurs verringerten die Skyblues den Rückstand auf den Führenden FC Arsenal auf fünf Punkte. Bei einem Spiel weniger haben die Gunners allerdings die Möglichkeit, den alten Abstand wieder herzustellen.

Die Mannschaft sei in vielen Bereichen weit von dem entfernt, "was wir waren", polterte Guardiola gegen sein eigenes Team, was er sonst öffentlich generell in Schutz nimmt. "Wir spielen, weil 'Mein Trainer hat mir das und das gesagt' - aber da kommt nichts aus dem Magen, aus dem Inneren. Ich erkenne meine Mannschaft nicht mehr. Sie hatte diese Leidenschaft und den Hunger zu rennen. Glauben Sie, wir werden die Lücke zu Arsenal schließen, wenn wir so spielen? Niemals."