Manchester City :"Pep hat Manchester City um den Pokal gebracht"

josep guardiola 15
Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Werbung

"Pep allein hat Manchester City um den Pokal gebracht" erklärte er in seiner Sky-Kolumne. Der Vorwurf: Durch nicht nachvollziehbare Veränderungen an der Aufstellungen brachte er den Spielrhythmus der Mannschaft durcheinander.

"Das ist das Schlechteste, was ein Trainer nur machen kann. Unerklärlich und unverzeihlich." Warum der später ausgewechselte Kevin De Bruyne zum Beispiel nicht wieder hinter den Spitzen anfing – so wie beim 5:0-Erfolg eine Woche zuvor – bleibt nur eines von vielen Rätseln.

Hintergrund

Pep Guardiola gilt unbestritten als einer der größten Taktiker im europäischen Fußball. Leider scheinen ihm seine ausgeklügelten Pläne, die im Nachhinein häufig nur er versteht, in den entscheidenden Pokalspielen einen Strich durch die Rechnung zu machen.

lothar matthaus 4
Foto: Harry Huber / Shutterstock.com

Experten kritisieren regelmäßig, dass der Katalane seine Spieler mit seinen Anweisungen überfordert. Er versucht die Gegner mit einer neuen Spielweise zu überraschen, obwohl die aktuelle Vorgehensweise so erfolgreich ist.

Wohl auch diesem Grund scheiterte er mit Man City bislang immer sehr früh in der Königsklasse und musste auch in seiner Zeit bei den Bayern spätestens im Halbfinale die Segel streichen.

Guardiola dominiert bei seinen Stationen zwar immer die heimische Liga, wird allerdings vordergründig für den Gewinn der Champions League geholt. Dafür müsste der Trainer in den entscheidenden Spielen Abstand von seinen kuriosen Manövern nehmen.

Video zum Thema