Manchester City :Regisseur bleibt bei City: Kevin de Bruyne setzt Unterschrift unter neuen Vertrag

kevin de bruyne 2017 103
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Wie die Sky Blues am Montag verkündeten, unterzeichnet der belgische Nationalspieler ein bis 2023 datiertes, neues Arbeitspapier im Etihad Stadium.

Der Mittelfeldregisseur wird durch den neuen Deal Medienberichten zufolge zu einem der absoluten Topverdiener der Premier League aufsteigen. Kein Wunder, dass sich der Ex-Chelsea-Spieler erfreut zeigt.

"Ich bin sehr glücklich, dass wir uns auf einen neuen Vertrag geeinigt haben", betonte Kevin de Bruyne auf der Webseite des Premier-League-Tabellenführers.

Er habe immer vorgehabt, in Manchester zu bleiben, so der Edeltechniker weiter: "Ich fühle mich hier seit dem ersten Tag zuhause."

Hintergrund


Manchester City hatte den 26-Jährigen vor zweieinhalb Jahren für 74 Millionen Euro vom VfL Wolfsburg auf die Insel geholt - zwei Jahre lang war der Belgier damit der Bundesliga-Rekordtransfer.

Diesen Titel ist De Bruyne mittlerweile los: Ousmane Dembele kostete den FC Barcelona in der vergangenen Transferperiode 105 Millionen Euro fixe Ablösesumme, als man ihn von Borussia Dortmund holte.

Dafür winkt De Bruyne mit den Citizens ein wichtigerer Titel: Die Meisterschaft in der Premier League.

City hat als souveräner Tabellenführer aktuell 12 Punkte Vorsprung auf Verfolger Manchester United.

Auch um diesen Rückstand zu verkürzen, verpflichtete Manchester United am Montag Alexis Sanchez. Die Verpflichtung des Chilenen vom FC Arsenal bestätigte United offiziell.

Im Gegenzug wechselt Henrikh Mkhitaryan von United zu den Gunners.