Manchester City :Rio Ferdinand verwirrt über Umgang mit Raheem Sterling

raheem sterling manchester city 4
Foto: IvanRiver / Shutterstock.com
Werbung

Rio Ferdinand ist völlig überrascht davon, warum Raheem Sterling zumeist einen Platz auf der Auswechselbank innehat und im bisherigen Saisonverlauf nur wenige Male ein Mandat in der Startelf von Manchester City erhielt.

"Nur weil er aus dem Team genommen wurde, hat er sein Selbstvertrauen verloren", sagte der derangierte Ferdinand in seinem YouTube-Format Vibe with Five. "Er war Feuer und Flamme. Er hat geliefert. Er war jahrelang der Mann, den sie brauchten, wenn sie ein Tor benötigten. Und auf einmal spielt er keine Rolle mehr. Ich bin einfach verblüfft, ich verstehe es nicht."

Hintergrund

Ferdinand kann vor allem das Vorgehen von ManCity-Trainer Pep Guardiola nicht nachvollziehen. Sterling spielte in dieser Saison bereits auf der linken und rechten Außenbahn, auf der Neun sowie als Hängende Spitze. Getroffen hat er lediglich beim 5:0 gegen Norwich City, in der Startelf stand er nur zweimal.

Rio Ferdinand hofft auf Einsicht von Pep Guardiola

Während der zurückliegenden Europameisterschaft war Sterling bei den Three Lions der herausragende Protagonist. Ferdinand drückte nach, dass Guardiola zwar meistens richtig liege, "aber im Fall Sterling... Es muss Klubs geben, die eingreifen und sagen: 'Junge, lass mich sehen, wie sich diese Situation entwickelt.' Ich würde Sterling jeden Tag nehmen."

Ist Sterling im weiteren Saisonverlauf immer noch außen vor, dürfte sich der 26-Jährige Gedanken über seine sportliche Zukunft machen. Ferdinand stupst einen direkten Konkurrenten aus der Premier League an. "Wenn ich der FC Liverpool wäre, würde ich Sterling schon morgen kaufen."

Video zum Thema