Manchester City verliert gegen Brentford

12.11.2022 um 15:46 Uhr - Update: 23:01 Uhr
von Sport-Informations-Dienst
Nachrichtenagentur
Dieser Inhalt wird von der Nachrichtenagentur Sport-Informations-Dienst bereitgestellt. Der Text wurde von Fussballeuropa.com nicht geprüft oder bearbeitet.
sid/dbbaaefcdeaef
Niederlage für Meister Manchester City - Foto: AFP/SID/OLI SCARFF

Bei der Rückkehr von Erling Haaland in die Startelf kassierte das Team von Pep Guardiola mit einem 1:2 (1:1) gegen den FC Brentford die erste Heimniederlage seit Februar. Der FC Arsenal stand damit schon vor seinem eigenen Spiel als "Pausenmeister" der Premier League fest.

Brentfords Torjäger Ivan Toney sorgte in der siebten Minute der Nachspielzeit für die Entscheidung. Der Engländer, der am Donnerstag vergeblich auf eine WM-Nominierung gehofft hatte, hatte die Gäste vor der Pause (16.) auch in Führung geschossen. Englands WM-Fahrer Phil Foden (45.+1) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

City überwintert mit 32 Punkten auf Rang zwei. Tabellenführer Arsenal baute durch einen 2:0 (0:0) am Abend bei Schlusslicht Wolverhampton Wanderers den Vorsprung auf fünf Zähler aus. Martin Ödegaard (55./75.) machte für die Gunners den Sieg perfekt und veredelte damit eine bis dato traumhafte zweite Jahreshälfte der Londoner. Wolverhampton bleibt weiter akut abstiegsbedroht und überwintert auf dem letzten Platz.

Der FC Liverpool bezwang derweil ohne Jürgen Klopp den FC Southampton mit 3:1 (3:1). Auch an der Anfield Road traf ein verschmähter Nationalspieler: Roberto Firmino, der es nicht in Brasiliens WM-Kader geschaffte hatte, brachte die Reds früh in Führung (6.). Nach dem Ausgleich durch Che Adams (9.) brachte Uruguays WM-Fahrer Darwin Nunez (21./42.) das Klopp-Team auf die Siegerstraße.

Klopp verbüßte auf der Tribüne seine Innenraumsperre, die ihm nach seiner Roten Karte im Spitzenspiel gegen Manchester City im Oktober aufgebrummt worden war. Bei Southampton gab Nathan Jones ein missglücktes Debüt auf der Trainerbank, der aus Luton geholte Coach ist Nachfolger des entlassenen Ralph Hasenhüttl.

Der FC Chelsea verabschiedet sich mit einer Negativserie in die Pause. Bei Newcastle United verlor das Team von WM-Fahrer Kai Havertz 0:1 (0:0) und kassierte die dritte Niederlage in Folge. Havertz wurde in der 73. Minute eingewechselt, konnte aber das Tor des Tages durch Joe Willock (67.) nicht mehr ausgleichen. Während Chelsea auf Rang acht weit hinter den Erwartungen liegt und sogar noch weiter abrutschen könnte, verbringt Newcastle die WM-Pause überraschend auf Platz drei.

In WM-Form präsentierte sich auch Harry Kane von Tottenham Hotspur, der beim 4:3 (1:2) gegen Leeds United den Treffer zum 1:1 (25.) erzielte. Sorgen gibt es dagegen um James Maddison: Der englische Offensivspieler von Leicester City, der überraschend ein Katar-Ticket erhalten hatte, erzielte beim 2:0 (1:0)-Auswärtssieg gegen West Ham United die frühe Führung (8.), musste aber schon in der 25. Minute angeschlagen ausgewechselt werden. Laut Teammanager Brendan Rodgers sei dies aber eine Vorsichtsmaßnahme gewesen.