Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Manchester City:Wegen Gelber Schleife: Verband brummt Pep Guardiola Strafe auf

  • Tobias Krentscher Sonntag, 11.03.2018

Starcoach Pep Guardiola (47) von Manchester City wird vom englischen Fußballverband FA für das Tragen seiner Gelben Schleife zur Kasse gebeten.

Werbung

Der Katalane trägt seit Wochen bei den Spielen und Pressekonferenzen der Sky Blues eine Gelbe Schleife, um seine Unterstützung für Mitglieder der katalanischen Regierung zu zeigen, die inhaftiert worden waren.

Der englische Fußballverband wertet die Schleife als politisches Symbol. Das Tragen eines solchen ist laut den Regularien nicht gestattet.

Bereits zweimal verwarnte der Verband den Starcoach, nun setzte es die Geldstrafe. Umgerechnet 22.000 Euro muss der Katalane blechen.

Angesichts eines Jahresverdiensts von kolportierten 16 Millionen Euro dürfte die Strafe den ehemaligen Chefcoach des FC Barcelona diese Strafe aber nicht hart treffen.

Manchester City hatte bereits zu Wochenbeginn verkündet, dass Guardiola die drohende Strafe durch den Verband akzeptieren werde.

Yaya Toure kassiert Korb von seinem Ex-Boss

Manchester City in der Champions League - sei im Livestream dabei!

Dass Guardiola die Schleife ablegt, ist nicht zu erwarten. Er erklärte am Montag: "Die Situation hat sich nicht geändert. Es gibt immer noch Leute, die auf unfaire Weise im Gefängnis sitzen".

Guardiola dementiert zudem, dass es sich um ein politisches Zeichen handel.

"Das ist eine Frage der Menschlichkeit. Das ist ein Zeichen für Leute, die sagen, dass es nicht korrekt ist, dass diese Leute im Gefängnis sind", so der 47-Jährige.

Werbung

Manchester City

Premier League


Beliebte News

Weitere Themen