Manchester City

"Wir sind Legenden": Pep Guardiola vergießt Freudentränen

getty josep guardiola 220523
Foto: / Getty Images

Aston Villa lieferte City in Manchester einen spannenden Fight. Das Team des früheren Liverpoolers Steven Gerrard ging kurz vor dem Pausenpfiff in Führung und erhöhte in der 69. Minute sogar auf 2:0.

Pep Guardiola bewies mit der Einwechslung von Ilkay Gündogan schließlich ein glückliches Händchen. Der deutsche Nationalspieler schürte einen Doppelpack in der Schlussphase und drehte die Partie mithilfe von Rodri, der das zwischenzeitliche 2:2 markierte, die Partie.

Manchester City

Als nach 94 fesselnden Minuten der erlösende Schlusspfiff ertönte, war Man City erneut englischer Meister. Guardiola ließ seinen Tränen freien Lauf und hielt sich danach mit Superlativen für sein Team nicht zurück.

"Wir sind Legenden. Wenn sie die Premier League in diesem Land in fünf Spielzeiten viermal gewinnen, dann deshalb, weil diese Jungs so besonders sind." Der Katalane prognostizierte folgerichtig: "Wir werden in Erinnerung bleiben."

Guardiola zollt Liverpool Respekt

Im gleichen Atemzug sprach Guardiola der Konkurrenz aus Liverpool seinen Respekt aus. "Die Größe der Leistung hängt mit der Größe unseres Rivalen zusammen und ich habe noch nie in meinem Leben eine Mannschaft wie Liverpool gesehen." Der 51-Jährige betonte, dass die Reds sein eigenes Team Woche für Woche zu Höchstleistungen antrieben.

Diese Worte werden Jürgen Klopp nur wenig Trost spenden. Mit seinen Liverpoolern gewann er seine Pflichtaufgabe gegen die Wolverhampton Wanderers mit 3:1, um am Ende mit beeindruckenden 92 Punkten nur Zweiter hinter City zu werden.