Premier League

300 Millionen! Cristiano Ronaldo erreicht absurdes Angebot aus Saudi-Arabien

14.07.2022 um 10:01 Uhr
getty cristiano ronaldo 22071436
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Cristiano Ronaldo liegt offenbar ein völlig groteskes Angebot vor. Nach Informationen von TVI und CNN Portuguesa, die von der spanischen Sportzeitung AS aufgegriffen und bestätigt werden, möchte sich ein nicht genannter Klub aus Saudi-Arabien dem Superstar annehmen.

Und zwar zu Konditionen, welche die Fußballwelt bislang nicht gesehen hat. Den Berichten zufolge bietet der unbekannte Verein für ein zweijähriges Ronaldo-Engagement irrwitzige 300 Millionen Euro. Es ist zweifelsohne das lukrativste Angebot der Fußballgeschichte.

Das Paket würde sich wie folgt aufteilen: An Ronaldos Klub Manchester United würden 30 Millionen Euro Ablöse fließen. Von der übrigen Summe würden 250 Millionen in Ronaldos Salär investiert werden, also 125 Millionen Gehalt pro Saison. Die übriggebliebenen 20 Millionen dürften sich die involvierten Vermittler aufteilen.

Manchester United

Cristiano Ronaldo möchte weiterhin in Europa spielen

Ob Ronaldo dieses Angebot annehmen wird, bleibt jedoch abzuwarten. Der 37-Jährige plant laut AS mindestens noch eine Saison bei einem europäischen Spitzenklub zu spielen. In Vorbereitung auf die kommende Winterweltmeisterschaft in Katar hofft Ronaldo weiterhin darauf, dass einer der europäischen Elitevereine anbeißt.

"Er steht nicht zum Verkauf. Wir planen mit ihm für die Saison, und wir wollen gemeinsamen Erfolg", sagte Erik ten Hag Anfang über die Causa Ronaldo. Von dem Ausnahmespieler fehlt aktuell aber jede Spur, die Saisonvorbereitung in Thailand und Australien hat er aufgrund von persönlichen Problemen nicht angetreten.

Berater Jorge Mendes sondiert momentan eifrig den Markt und bietet seinen Klienten bei sämtlichen Klubs an. Die ziehen aber nicht so recht – der FC Chelsea, der FC Bayern, der SSC Neapel, die AS Rom und der FC Barcelona haben einem Ronaldo-Deal bereits eine Absage erteilt.

Verwendete Quellen: AS

Cristiano Ronaldo: Hintergrund

Anzeige