Manchester United :Abschiedsgedanken: Wirbel um United-Eigengewächs Marcus Rashford

marcus rashford 2018 2
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Trotz seines jungen Alters hat der Nationalspieler schon über 100 Partien für die erste Mannschaft unter Jose Mourinho absolviert, doch in den zurückliegenden Monaten mussten sich er und Anthony Martial hintenanstellen.

Romelu Lukaku und Alexis Sanchez waren gesetzt, Rashord und der französische Nationalstürmer nicht.

Laut DAILY MIRROR hat sich Marcus Rashford lautstark bei seinen Teamkollegen über seine schwindende Rolle bei Manchester United beschwert.

Das wiederum hat die Bosse der Red Devils auf den Plan gebracht. Sie wollen den 2021 auslaufenden Vertrag schnellstmöglich verlängern.

Für SKY-SPORT-Experte Teddy Sheringham, einst selbst bei United aktiv, ist die Sache klar: "Ich habe schon zu Saisonbeginn gesagt, dass Marcus Rashford unbedingt spielen muss."

Hintergrund


Zuletzt gehörte der Angreifer dem Kader für das Spiel gegen West Ham United nicht an.

Sheringham weiter: "Wenn man keine Erfahrungen in seinem Alter sammelt, bekommt man keine Chance. Man schaut nur zu und sitzt, aber die Fehler macht man später im Leben."

Marcus Rashford müsse aber "jetzt lernen. Rashford ist ein unglaubliches Talent in meinen Augen und er muss irgendwo in der ersten Mannschaft spielen."