Barça und Juve interessiert :Anthony Martial darf Manchester United verlassen – unter einer Voraussetzung

anthony martial 2020 01 002
Foto: MDI / Shutterstock.com

"Er hat klar gesagt, dass er gehen will. Aber es spielt auch eine Rolle, welche Klubs interessiert sind und ob sie unsere Forderungen erfüllen können", stellte Interimscoach Ralf Rangnick laut Fabrizio Romano auf einer Pressekonferenz von Manchester United klar.

Martial war 2015 für 60 Millionen Euro vom AS Monaco zu Englands Rekordmeister gewechselt. Seitdem absolvierte er 268 Spiele, erzielte dabei 79 Tore und lieferte 50 Vorlagen.

Hintergrund

Nach den Verpflichtungen von Cristiano Ronaldo (36) und Jadon Sancho im vergangenen Sommer ist für Martial nur noch selten ein Platz in der Offensivabteilung der Red Devils frei. Er kommt in der laufenden Saison erst auf 359 Spielminuten.

Barça und Juventus an Anthony Martial interessiert

Mit dem Franzosen sollen sich mehrere Vereine beschäftigen, unter anderem der FC Sevilla und Barça wurden als Interessenten genannt. Auch der neureiche Premier-League-Konkurrent Newcastle United und Juventus Turin sollen interessiert sein.

Video zum Thema