Manchester United :Anthony Martial sagt Bayern und Juventus ab

anthony martial dante
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Der Franzose wollte die Red Devils im vergangenen Sommer noch verlassen. Das erklärte sein Berater.

Der Grund: In den Augen der Spielerseite war das neue Vertragsangebot zu niedrig.

Offenbar hat Manchester United seine Offerte erhöht. Die Anzeichen auf eine Vertragsverlängerung von Martial im Theatre of Dreams verdichten sich.

Nachdem die Tageszeitung METRO jüngst berichtete, die Verhandlungen stünden vor einem Durchbruch, zieht nun ESPN FC nach.

Hintergrund


Dem Sportnetzwerk zufolge will Anthony Martial bei United bleiben und den anderen interessierten Klubs einen Korb geben.

Martial steht Medienberichten zufolge bei Bayern München (als Nachfolger für Arjen Robben und Franck Ribery), Juventus Turin und Paris Saint-Germain auf dem Einkaufszettel.

Manchester United ist zuversichtlich, dass man Martial mit einem neuen Fünf-Jahres-Vertrag ausstatten könne, hat ESPN von einer Quelle in Erfahrung gebracht.

Anthony Martials aktuelles Arbeitspapier läuft am Saisonende aus, kann per Option aber bis 2020 verlängert werden.

Martial war in den vergangenen Wochen einer der wenigen Lichtblicke bei Manchester United.