Manchester United

Anthony Martial: United-Abgang beschlossene Sache – drei Abnehmer stehen bereit

18.01.2022 um 11:23 Uhr
anthony martial 2019 03 03
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Video zum Thema

Die öffentlich ausgetragene Fehde mit Ralf Rangnick hat Anthony Martial in seiner Absicht bestärkt, Manchester United in den nächsten zwei Wochen zu verlassen. Das Wohin ist aber noch nicht endgültig ausgeleuchtet.

Nach sechseinhalb Jahren in Diensten des englischen Rekordmeisters ist Martials Abgang laut Sky so gut wie beschlossen. Aus der Premier League gelten Tottenham Hotspur und Newcastle United als potenzielle Abnehmer. Außerdem soll der FC Sevilla noch immer an einem Transfer arbeiten. Thema sei in jedem Fall ein permanenter Abgang aus Manchester.

Rangnick und Martial standen am Wochenende im Fokus. Nachdem Rangnick behauptet hatte, Martial stand zuletzt auf eigenem Wunsch nicht im Aufgebot der Red Devils, wirkte der Angreifer in den sogenannten sozialen Medien entgegen und widersprach seinem Trainer.

Manchester United

Martial kommt im laufenden Spielbetrieb auf nicht einmal 400 Einsatzminuten in allen Wettbewerben. Noch vor der öffentlichen Schlammschlacht sagte Rangnick über Martial: "Er hat klar gesagt, dass er gehen will. Aber es spielt auch eine Rolle, welche Klubs interessiert sind und ob sie unsere Forderungen erfüllen können."

Verwendete Quellen: Sky

Anthony Martial: Hintergrund

Anzeige