Manchester United :Bei Entlassung von Ole Gunnar Solskjaer: Sir Alex Ferguson will diesen Trainer

alex ferguson 2
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Werbung

Nach dem desolaten Start in die neue Saison steht Ole Gunnar Solskjaer einmal mehr am Pranger. Die Vorstandsebene will den angezählten Trainer aber noch bis zur kommenden Länderspielpause Zeit geben, um eine Kurskorrektur vornehmen zu können. Bei den Spielen gegen Tottenham Hotspur, Atalanta Bergamo und Manchester City soll Solskjaer Manchester United in jedem Fall noch betreuen.

Aufgrund der sportlichen Talfahrt wird schon seit Wochen über den möglichen Solskjaer-Nachfolger spekuliert. Namen wie Antonio Conte, Zinedine Zidane, Brendan Rodgers und Erik ten Hag werden auf imaginären Schattenlisten geführt. Der Daily Star erweitert diese um einen weiteren angeblichen Aspiranten, der einen prominenten Befürworter haben soll.

Hintergrund

Laut einem Bericht der britischen Boulevardzeitung wünscht sich Vereinslegende Sir Alex Ferguson den Argentinier Mauricio Pochettino als nächsten Übungsleiter des englischen Rekordmeisters. Aber auch nur, sollte es Solskjaer nicht gelingen, die Mannschaft in den kommenden rund zwei Wochen sichtlich zu verbessern.

Pochettino seinerseits steht seit Anfang des Jahres bei Paris Saint-Germain in Lohn und Brot und verfügt dort über einen noch bis 2023 datierten Vertrag. Als langjähriger Trainer von Tottenham Hotspur und dem FC Southampton würde Pochettino zumindest reichlich Erfahrung in der Premier League mitbringen.

Video zum Thema