Olympique Lyon :Manchester United besitzt Vorkaufsrecht für Memphis Depay

Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Anzeige

Der Plan, den Olympique Lyon mit Memphis Depay verfolgt, ist klar skizziert.

Wie Sportdirektor Juninho gegenüber dem vereinseigenen Sender klarstellt, sei er bemüht, den noch bis 2021 datierten Vertrag vorzeitig auszudehnen. Gespräche diesbetreffend seien bis Ende des Jahres anberaumt.

Depays Wechsel von Manchester United nach Lyon im Januar 2017 kann als durchaus grandiose Entscheidung tituliert werden.

Wo Rhone und Saone ineinander übergehen, ist Depay in vorzüglicher Form, kommt seit seinem Transfer auf 92 direkte Torbeteiligungen in 130 Pflichtspielen.

Dass der 25-Jährige daraufhin auch bei anderen Klubs gefragt ist, nennt man logische Konsequenz. Auf der Insel war unlängst zu vernehmen, dass Tottenham Hotspur bereit sei, ein Angebot über 58 Millionen Euro abzugeben.

"Wir haben bisher keine Angebote erhalten. Er ist in Lyon gerade sehr glücklich", stellt Manager Juninho klar.

Anzeige

Im gleichen Atemzug verrät er, dass Ex-Klub Manchester United ein Vorkaufsrecht für Depay besitzt: "Manchester hat Vorrang, wenn mehrere Vereine den Schritt machen, um ihn zu kaufen."

Derweil will sich Juninho in Zukunft um eine Rückkehr von Karim Benzema, der bei OL ausgebildet wurde und bis 2009 für die Profis spielte, bemühen.

"Ich hoffe wirklich, dass das passieren wird. Er kommt von hier und hat schon alles erreicht, also warum sollte das nicht möglich sein? […] Ich werde alles tun, was ich kann, um Benzema zurückzubringen", so Juninho über den Angreifer, der bei Real Madrid (11 Tore/5 Vorlagen) in aller Munde ist.

» Nach Fan-Schmach: Memphis Depay stinksauer

» Boss bestätigt: Olympique Lyon wollte Franck Ribery zweimal verpflichten

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige