Manchester United :Bestätigt: FC Everton wollte Donny van de Beek, scheiterte aber

imago donny van de beek 051021
Foto: Sportimage / imago images
Werbung

Marcel Brands bestätigt das Interesse des FC Everton an Donny van de Beek. "Wir hatten ihn auf unserer Liste", erläutert der Kaderplaner in der Sportsendung Along the Line des niederländischen Senders NOS. "Zu Beginn des Transferfensters haben wir uns bei United erkundigt, dann war es unmöglich."

Die Geschichte hätte zum Ende der Sommertransferserie noch mal eine Wendung nehmen können. Van de Beeks Berater Guido Albers hatte sich bei Brands gemeldet und gesagt, dass Manchester United nun doch bereit sein könnte, seinen Klienten zumindest zu verleihen. In letzter Minute sei der Deal aber verhindert worden.

Hintergrund

"Man ist immer davon abhängig, ob ein Verein kooperieren will", so Brands. "Und es ist Anfang Oktober, da kann mit Verletzungen noch viel passieren. United agiert an verschiedenen Fronten. Es ist schwer zu sagen, ob wir es im Januar noch mal probieren werden."

"Es ist schade für Donny van de Beek"

Nach einer mehr als durchwachsenen Debütsaison im Old Trafford hat sich an van de Beeks misslicher Situation nichts geändert. Im bisherigen Saisonverlauf kommt der Niederländer nicht mal auf 150 Minuten Spielzeit in allen Wettbewerbe.

Brands fühlt mit dem aussortierten van de Beek. "Es ist natürlich schade für Donny (dass er nicht regelmäßig spielt; Anm. d. Red.). Er ist ein sehr guter Spieler, keine Frage", äußert sich der Manager. "So ein Junge will spielen und will in die niederländische Nationalmannschaft zurückkehren. Es ist aber bekannt, dass bei einem solchen Verein der Druck groß und die Konkurrenz sehr groß ist."

Video zum Thema