Manchester United

Cristiano Ronaldo fürchtet United-Flaute auf dem Transfermarkt

getty cristiano ronaldo 220623
Foto: / Getty Images

Dass er mit den Red Devils in der zurückliegenden Spielzeit die schlechteste Saison der Klubgeschichte seit Einführung der Premier League abgeliefert hat, nagt an Ronaldo. Eine Wiederholung darf es deshalb nicht geben.

Wie die spanische AS in Erfahrung brachte, befürchtet der 37-Jährige aber genau dieses Szenario, solange sein Verein auf dem Transfermarkt weiterhin so erfolglos agiert. Im Augenblick hat United mit Erik ten Hag lediglich auf der Trainerbank einen Neuzugang präsentiert.

Manchester United

Der Niederländer forderte intern bis zu fünf neue Kräfte. Frenkie de Jong vom FC Barcelona genießt in diesen Überlegungen die höchste Priorität. Wie bei Christian Eriksen (FC Brentford) gehen die Verhandlungen allerdings nur schleppend voran.

Immerhin: Mit dem brasilianischen Rechtsaußen Antony scheint eine Einigung in greifbarer Nähe zu sein. Der Noch-Spieler von Ajax Amsterdam will Erik ten hag wohl unbedingt ins Old Trafford folgen. Von diesem Deal könnte dann die erhoffte Signalwirkung ausgehen, die Cristiano Ronaldo endgültig zum Verbleib beim Rekordmeister bewegen könnte.

Der Angreifer hat sich in Manchester mit seiner Familie niedergelassen und steht einem erneuten Umzug laut AS eigentlich skeptisch gegenüber. Nur im äußersten Notfall würde er seinen Zweijahresvertrag vorzeitig auflösen, um weiterzuziehen.